Capital | Immobilien Kompass

Düsseldorf-Derendorf

Diese innerstädtische In-Lage bietet ein relativ großes Neubauangebot. Größtes Baufeld ist ein ehemaliges Güterbahnareal, das sich über 360.000 Quadratmeter zwischen den S-Bahnhöfen Derendorf und Wehrhahn erstreckt. 1500 Wohnungen sollen im Zuge des „Le Quartier Central“ entstehen, wovon ein...

mehr lesen

Die besten Wohnlagen in Düsseldorf-Derendorf

Detailierte Suche

Wohnfläche: 20 - 500

Zimmeranzahl: 1 - 6

Preis: 20.000 - 2.000.000




powered by nestoria

5 Angebote zum Kauf in Derendorf

Zusammenstellung aus diversen Immobilien-Portalen:

Einzigartige Terrassenwohnung zur Eigennutzung oder Kapitalanlage

Wohnfläche: 39.83 m²

Zimmeranzahl: 1

155.337 € Quelle: www.immobilienscout24.de

Modernes Hofloft in ruhiger Lage

Wohnfläche: 93.00 m²

Zimmeranzahl: 3

462.500 € Quelle: www.immobilienscout24.de

Eigentumswohnung in Düsseldorf (Derendorf)

Wohnfläche: 126.00 m²

Zimmeranzahl: 3

628.500 € Quelle: www.immobilienscout24.de

Verkauf

Wie finde ich den passenden Makler? hier klicken

Verkauf

Finanzierung

Welches Objekt kann ich mir leisten? hier klicken

Finanzierung

Gutachten

Was ist meine Immobilie aktuell wert? hier klicken

Gutachten
Service:
Düsseldorf-Derendorf

Wenn Sie einen Kommentar oder eine Bewertung abgeben möchten, klicken Sie bitte in der Wohnlagekarte oben auf das Feld „Beitrag verfassen“.

Beitrag
"Die Region der alten Exerzierhallen ist fast fertiggestellt. Eine Allee wird neu gepflanzt. Architektonisch eine einmalie Region in der Innenstadt mit Denkmälern neben interessanten Luxusneubauten. Viele unbebaute Grünflächen in dem Wohngebiet. Ruhig, Polizeiwache am Rande des Wohngebietes. Kein Leerstand. Sicher eine sehr gute Wohnlage."
Bewertung

Gebäudezustand und Straßenbild:


Top

Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln:


Mehrere Haltestellen mit sehr guter Anbindung im Quartier

Versorgungsnähe / Laden, Bäcker oder Schule im Umkreis:


Zwei bis drei Geschäfte und Schulen im 1-km-Umkreis

Soziales Umfeld (Leerstand, Kriminalität):


Sehr gut

Grünflächen in der näheren Umgebung:


Sehr viel Grün

Lärm:


Sehr leise

Geruchsemissionen:


Nie

erstellt am 18.12.2015

Beitrag
"Das fast fertiggestellte Gebiet zwischen Tannenstrasse und Johannstrasse (mittlere Wohnlage) mit Neubauten und Baudenkmälern erscheint mir besonders im Vergleich zu den Wohnungen im Gebiet der Unternehmerstadt an der Derendorfer Allee (sehr gute Wohnlage) und dem Gebiet westlich der Metzer Strasse (sehr gute Wohnlage) zu schlecht bewertet."
Bewertung

Gebäudezustand und Straßenbild:




Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln:




Versorgungsnähe / Laden, Bäcker oder Schule im Umkreis:




Soziales Umfeld (Leerstand, Kriminalität):




Grünflächen in der näheren Umgebung:




Lärm:




Geruchsemissionen:




2 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich.

erstellt am 04.08.2015

Beitrag
"Es macht einen wundern, dass die rechte Seite der so beliebten Yorckstraße mit z.T. schön und aktuell sanierten Altbauten eine schlechtere Lage als der Häuser an der extrem stark befahrenen Jülicher Straße sein soll. Das Gegenteil müsste der Fall sein."
Bewertung

Gebäudezustand und Straßenbild:


Sehr gut

Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln:


Mehrere Haltestellen mit sehr guter Anbindung im Quartier

Versorgungsnähe / Laden, Bäcker oder Schule im Umkreis:


Zwei bis drei Geschäfte und Schulen im 1-km-Umkreis

Soziales Umfeld (Leerstand, Kriminalität):


Sehr gut

Grünflächen in der näheren Umgebung:


Sehr viel Grün

Lärm:


Durchschnittlich laut

Geruchsemissionen:


Eigentlich nie

4 Usern fanden diesen Beitrag hilfreich.

erstellt am 31.05.2015

Diese innerstädtische In-Lage bietet ein relativ großes Neubauangebot. Größtes Baufeld ist ein ehemaliges Güterbahnareal, das sich über 360.000 Quadratmeter zwischen den S-Bahnhöfen Derendorf und Wehrhahn erstreckt. 1500 Wohnungen sollen im Zuge des „Le Quartier Central“ entstehen, wovon ein Großteil bereits fertiggestellt ist. Allein der Ratinger Entwickler Interboden hat dort 400 Wohnungen verkauft, weitere 500 sind in Planung. Die eine Hälfte der Wohnungen wird zur Miete, die andere zum Kauf angeboten.

Für neue oder neuwertige Wohnungen zahlen Nutzer 4300 Euro pro Quadratmeter für Eigentums- und 12 Euro kalt für Mietobjekte. Wer sich für ein Penthouse im Luxus-Wohnhochhaus „Le Grand“, ein Projekt der Kölner Pandion, interessiert, soll 8000 Euro pro Quadratmeter zahlen – so die Preisvorstellungen des Projektentwicklers. Wohnungen in den unteren Etagen kosten weniger als die Hälfte.

Altbauwohnungen in Derendorf sind deutlich günstiger zu haben. Hier finden Käufer schon Angebote zu Preisen knapp über 2500 Euro pro Quadratmeter. In der Spitze allerdings liegen sie für sanierte Objekte etwa beim Doppelten. Wer in günstigerer Lage am anderen, dem östlichen Ende des Bezirks Stadtmitte, auf die Suche nach Eigentum gehen will, muss sich noch etwas gedulden. Vermutlich wird erst in zwei Jahren auf dem Gelände des Franziskanerklosters an der Immermannstraße mit dem Bau von 140 Eigentumswohnungen begonnen. Welche Preise Projektentwickler Pandion dort aufrufen und wie hoch gebaut wird, ist noch nicht bekannt.

capital.de, 21.04.2016
Trump vs. Clinton - ein Duell, zwei Realitäten
Trump vs. Clinton - ein Duell, zwei Realitäten
Donald Trump reißt beim TV-Duell auch die niedrigste Hürde. Doch im gespaltenen Amerika gibt es zwei Realitäten. Von Edward Luce
Droht der Deutschen Bank die Pleite?
Droht der Deutschen Bank die Pleite?
Die Hiobsbotschaften bei der Deutschen Bank reißen nicht ab. Droht jetzt die Pleite? Daniel Saurenz wirft einen Blick auf die Fakten.
Vertrauen motiviert Mitarbeiter
Vertrauen motiviert Mitarbeiter
Mehr Vertrauen, weniger Kontrolle - so entsteht eine Firmenkultur, die effizient ist und zufriedene Mitarbeiter hervorbringt. Von Pia Struck