Capital | Immobilien Kompass

Düsseldorf-Unterbilk

Seit 2003 prägt das höchste Wohnhaus Düsseldorfs die Skyline am Medienhafen: 137 Wohneinheiten über 19 Etagen umfasst das „Portobello“, das am Bilker Bürgerpark steht. Wer dort eine Wohnung sucht, braucht Geduld – nur vereinzelt stehen sie zum Verkauf. Verkäufer testen offenbar den Markt –...

mehr lesen

Die besten Wohnlagen in Düsseldorf-Unterbilk

Detailierte Suche

Wohnfläche: 20 - 500

Zimmeranzahl: 1 - 6

Preis: 20.000 - 2.000.000




powered by nestoria

17 Angebote zum Kauf in Unterbilk

Zusammenstellung aus diversen Immobilien-Portalen:

+++SONDERBERATUNG+++ Donnerstag, 01.12.2016 von 17-18 Uhr in der Moselstr. 20, Düsseldorf im 2. OG!

Wohnfläche: 121.60 m²

Zimmeranzahl: 4

819.000 € Quelle: www.immobilienscout24.de

Bezugsfertig! Lichtverwöhnte 3-Zimmer-Wohnung mit 2 Bädern und Balkon

Wohnfläche: 96.00 m²

Zimmeranzahl: 3

659.000 € Quelle: www.immobilienscout24.de

FERTIG! Ziehen Sie in Ihre neue Stadtwohnung

Wohnfläche: 99.90 m²

Zimmeranzahl: 3

699.000 € Quelle: www.immobilienscout24.de

Verkauf

Wie finde ich den passenden Makler? hier klicken

Verkauf

Finanzierung

Welches Objekt kann ich mir leisten? hier klicken

Finanzierung

Gutachten

Was ist meine Immobilie aktuell wert? hier klicken

Gutachten
Service:
Düsseldorf-Unterbilk

Zu dieser Region sind noch keine Beiträge vorhanden. Wenn Sie einen Kommentar oder eine Bewertung abgeben möchten, klicken Sie bitte in der Wohnlagekarte oben auf das Feld „Beitrag verfassen“.

Seit 2003 prägt das höchste Wohnhaus Düsseldorfs die Skyline am Medienhafen: 137 Wohneinheiten über 19 Etagen umfasst das „Portobello“, das am Bilker Bürgerpark steht. Wer dort eine Wohnung sucht, braucht Geduld – nur vereinzelt stehen sie zum Verkauf. Verkäufer testen offenbar den Markt – und nennen ihren Wunschpreis nur auf Anfrage.

Spitzenpreise werden im Neubauprojekt „Nemo“ zwischen Rheinturm, Landtag und Rheinkniebrücke erzielt. Entwickler Formart bietet ein Penthouse mit 154 Quadratmetern Wohnfläche für 9800 Euro pro Quadratmeter an. Einheiten mit weniger spektakulärer Aussicht kosten etwa 5400 Euro pro Quadratmeter – und damit annähernd zehn Prozent mehr als 2014. Die Wohnungsgrößen liegen zwischen 81 und 237 Quadratmetern. Der Vermarkungsstand liegt inzwischen bei 60 Prozent.

Beide Immobilien sind Ausnahmeprojekte. Größter Pluspunkt ist ihre Nähe zur City sowie zu den Büros und Geschäften im Medienhafen. Auch Akademiker schätzen den Stadtteil. Die Heinrich-Heine-Universität ist – neben dem Landtag – ein wichtiger Arbeitgeber.

capital.de, 21.04.2016
Die Opec meldet sich zurück
Die Opec meldet sich zurück
Zum ersten Mal seit 2008 hat sich die Opec auf eine Drosselung der Ölförderung geeinigt. Außerdem: Starbucks, Mnuchin und eine neue Handelsplattform
Fintech ist Mainstream
Fintech ist Mainstream
Konkurrenz war gestern. Banken und Fintechs rücken immer enger zusammen und der Wandel ist längst Mainstream. Von Dirk Elsner
Börsen wetten auf Italien‑Referendum
Beim Verfassungsreferendum in Italien geht es auch um die Zukunft Europas. Die Börsen wetten bereits auf den Ausgang. Von Nadine Oberhuber