Capital | Immobilien Kompass

Düsseldorf-Gerresheim

Der Stadtteil südöstlich der Innenstadt verbreitet an vielen Stellen Ruhrgebietsflair. Produzierende Betriebe gibt es noch immer, aber die Zahl der Brachen wächst. Größte ehemalige Industriefläche ist die Glashütte Gerresheim. Auf dem 30.000 Quadratmeter großen Areal sollen in den nächsten...

mehr lesen

Die besten Wohnlagen in Düsseldorf-Gerresheim

Detailierte Suche

Wohnfläche: 20 - 500

Zimmeranzahl: 1 - 6

Preis: 20.000 - 2.000.000




powered by nestoria

0 Angebote zum Kauf in Gerresheim

Zusammenstellung aus diversen Immobilien-Portalen:

Verkauf

Wie finde ich den passenden Makler? hier klicken

Verkauf

Finanzierung

Welches Objekt kann ich mir leisten? hier klicken

Finanzierung

Gutachten

Was ist meine Immobilie aktuell wert? hier klicken

Gutachten
Service:
Düsseldorf-Gerresheim

Wenn Sie einen Kommentar oder eine Bewertung abgeben möchten, klicken Sie bitte in der Wohnlagekarte oben auf das Feld „Beitrag verfassen“.

Beitrag
"Die Wohnlage zwischen Metzkauser Str und Gräulinger Straße (Nevigesstr., Hasselbeckstr. und Keldenichstra., Am Poth, Am Lehn) ist in jeglicher Hinsicht eine gute bis Top Lage...Häuser werden für Preise bis 5000 Euro / m2 verkauft. Abschläge nur wenn erheblicher Renovierungsbedarf besteht. Siehe auch Bodenrichtwert, der im letzten Jahr um 10 % gestiegen ist (auf knapp 700 Euro pro m2)."
Bewertung

Gebäudezustand und Straßenbild:


Sehr gut

Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln:


Mehrere Haltestellen mit sehr guter Anbindung im Quartier

Versorgungsnähe / Laden, Bäcker oder Schule im Umkreis:


Zwei bis drei Geschäfte und Schulen im 1-km-Umkreis

Soziales Umfeld (Leerstand, Kriminalität):


Sehr gut

Grünflächen in der näheren Umgebung:


Sehr viel Grün

Lärm:


Sehr leise

Geruchsemissionen:


Nie

1 User fanden diesen Beitrag hilfreich.

erstellt am 23.06.2015

Beitrag
"Rating von Immo Kompass müsste mind. um ein Level erhört werden. Vergleichbar mit dem Gebiet südlich der Benderstraße handelt es sich auch nördlich um eine sehr angenehme, gute, ruhige und doch zentrale Wohnlage im Stadtteil D-Gerresheim: ideal angebunden an öffentliche Verkehrsmittel und Geschäfte. Gehoben, bürgerliches soziales Milieu. Generationenwandel im Gange, d.h. man sieht auch viele Kinder, die auf der Straße spielen können. Zahlreiche Häuser werden gerade saniert / renoviert. Wer einmal hier wohnt, will nicht mehr weg! Angebote sind schwer begehrt, vor allem Einfamilienhäuser (sind entweder gar nicht oder nur sehr kurz im Markt)."
Bewertung

Gebäudezustand und Straßenbild:


Gut

Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln:


Mehrere Haltestellen mit sehr guter Anbindung im Quartier

Versorgungsnähe / Laden, Bäcker oder Schule im Umkreis:


Zwei bis drei Geschäfte und Schulen im 1-km-Umkreis

Soziales Umfeld (Leerstand, Kriminalität):


Gut

Grünflächen in der näheren Umgebung:


Viel Grün

Lärm:


Sehr leise

Geruchsemissionen:


Nie

1 User fanden diesen Beitrag hilfreich.

erstellt am 17.06.2015

Beitrag
"Die Abwertung gegenüber dem bisherigen Urteil auf eine "nur" gute Lage erscheint u.a. aufgrund der Preisentwicklung nicht gerechtfertigt. So hat allein das Gebiet südlich der Benderstr. im vergangenen Jahr einen Zuwachs von rd. 5% beim Bodenrichtwert erfahren. Darüberhinaus ist m.E. die Sonderlage, die auch druch die Erhaltungssatzung der Stadt Düsseldorf bestätigt wird, nicht ausreichend gewürdigt. M.E. müsste hier die Kategorie um ein Level nach oben korrigiert werden."
Bewertung

Gebäudezustand und Straßenbild:


Top

Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln:


Haltestelle mit guter Anbindung in max. 5 Gehminuten vom Quartier

Versorgungsnähe / Laden, Bäcker oder Schule im Umkreis:


Zwei bis drei Geschäfte und Schulen im 1-km-Umkreis

Soziales Umfeld (Leerstand, Kriminalität):


Sehr gut

Grünflächen in der näheren Umgebung:


Sehr viel Grün

Lärm:


Sehr leise

Geruchsemissionen:


Nie

1 User fanden diesen Beitrag hilfreich.

erstellt am 31.05.2015

Beitrag
"In Ihrer letzter Ausgabe wurde das Gebiet am Ufer der Düssel noch als "gute Lage" bezeichnet. Warum findet nun eine Abwertung statt? Hier im Einzugsgebiet der St. Katharina-Kirche befinden sich überwiegend schöne Reihenhäuser mit sehr viel Grünflächen und Freizeitmöglichkeiten, die mit drei Kitas, einer Grundschule und einer Realschule ein sehr familienfreundliches Umfeld bilden. In diesem gewachsenen Viertel wo viele ältere Menschen und Kinder zusammenkommen findet man schöne Plätze zum Spielen oder zum Ausruhen. Für die Freizeitgestaltung hat man nicht nur tolle Cafes, Kneipen und Pizzerien sondern auch Fussballfelder und Tennisplätze. Die direkte Nähe zum Wald und zur Düssel sorgt für angenehme Frischluft, die über die Düsseltrasse in das gesamte Stadtgebiet Düsseldorf transportiert wird. Das Gebiet im Düsseltal gilt als grüne Lunge der Stadt. Der malerische Gödinghover Weg sowie die Wege Richtung Unterbacher See sind beliebte Ausflugsrouten. Es sind ausreichende Einkaufsmöglichkeiten wie z.B. Supermärkte, Bäcker, Friseurbedarf, Handwerker und Ärzte vorhanden. Mit der S-Bahn kann man in wirklich sehr kurzer Zeit zum Hafen, zum HBF oder in die Altstadt fahren."
Bewertung

Gebäudezustand und Straßenbild:


Sehr gut

Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln:


Mehrere Haltestellen mit sehr guter Anbindung im Quartier

Versorgungsnähe / Laden, Bäcker oder Schule im Umkreis:


Zwei bis drei Geschäfte oder Schulen im 1-km-Umkreis

Soziales Umfeld (Leerstand, Kriminalität):


Gut

Grünflächen in der näheren Umgebung:


Sehr viel Grün

Lärm:


Leise

Geruchsemissionen:


Nie

erstellt am 26.04.2015

Der Stadtteil südöstlich der Innenstadt verbreitet an vielen Stellen Ruhrgebietsflair. Produzierende Betriebe gibt es noch immer, aber die Zahl der Brachen wächst. Größte ehemalige Industriefläche ist die Glashütte Gerresheim. Auf dem 30.000 Quadratmeter großen Areal sollen in den nächsten Jahren gut 1400 Wohnungen entstehen. Geplant sind sowohl Einfamilienhäuser als auch Eigentums- und Mietwohnungen.

Doch so schnell wie Investor Patrizia die Entwicklung vorantreiben wollte, klappt es nicht. Ende 2014 entdeckten Arbeiter in einem ehemaligen Luftschutzbunker Tausende Glasflaschen – Produktionsmuster der ehemals größten Glashütte der Welt und darum schützenswerte Zeugnisse der Düsseldorfer Industriegeschichte. Sie sollen der Nachwelt erhalten bleiben, genauso wie das unter Denkmalschutz stehende Kesselhaus und der knapp 50 Meter hohe Wasserturm am Eingang des Glasmacherviertels.

Auf einer weiteren Brache ist das Quartier „Am Quellenbusch“ geplant. In dem Gebiet nördlich der Glashütte sind bis zu 300 Reihenhäuser geplant. „Das Gebiet hat Potenzial für 800 Wohneinheiten“, schätzt Uwe Menzel, vom Maklerhaus Aengevelt. Aufgrund der Lage werden die Preise vergleichsweise moderat ausfallen. Und – es warten keine bösen Überraschungen im Boden. Das 34 Hektar große Areal besteht aus Weideland und Pferdekoppeln. 

capital.de, 21.04.2016
Die Opec meldet sich zurück
Die Opec meldet sich zurück
Zum ersten Mal seit 2008 hat sich die Opec auf eine Drosselung der Ölförderung geeinigt. Außerdem: Starbucks, Mnuchin und eine neue Handelsplattform
Fintech ist Mainstream
Fintech ist Mainstream
Konkurrenz war gestern. Banken und Fintechs rücken immer enger zusammen und der Wandel ist längst Mainstream. Von Dirk Elsner
Börsen wetten auf Italien‑Referendum
Beim Verfassungsreferendum in Italien geht es auch um die Zukunft Europas. Die Börsen wetten bereits auf den Ausgang. Von Nadine Oberhuber